Roborowski Zwerghamster

Der Roborowski Zwerghamster ist die kleinste Zwerghamsterart, die als Haustier gehalten wird. Sie erreichen nur eine Größe von ca. 7 bis 9 cm und ein Gewicht von lediglich 25 – 40 g. Die Lebenserwartung der kleinen Nager beträgt bei guten Haltungsbedingungen ungefähr 2 Jahre.

In freier Natur leben die Roborowski Zwerghamster im Osten Kasachstans sowie im Norden von China in Wüsten und Halbwüsten. Dort besteht ihre Ernährung hauptsächlich aus Gräsern und Kräutern. Darauf sollte man natürlich Rücksicht nehmen und bei der Fütterung auf eine fettarme Kleinsämereienmischung achten, in welcher auch Kräuter enthalten sind. Kerne sollten eher selten gefüttert werden.

Roborowskis: Gruppenhaltung für erfahrene Halter möglich

Erkennen kann man den Roborowski Zwerghamster an einem sandfarbenen Fell, sowie an hellen Flecken über den Augen. Der Bauch ist immer weiß, Rückenstreifen sucht man vergebens. Eine Besonderheit beim Roborowski Zwerghamster ist außerdem, dass er behaarte Fußsohlen und helle Streifen über den Augen hat. Von der Gattung her ist der Roborowski zu den Kurzschwanzhamstern zu zählen. Leider ist die natürliche Lebensweise dieser Hamsterart kaum erforscht, deswegen können Experten nur davon ausgehen, dass der Roborowski immer als Paar zusammen lebt. Begründet wird dies damit, dass man in der Heimtierhaltung schon gute Erfahrungen mit der Geschwisterhaltung gemacht hat. Hat man allerdings zum ersten Mal einen Roborowski Zwerghamster und noch keinerlei Erfahrung, sollte man lieber jedem Hamster einen eigenen Käfig leben.

Im Vergleich zu anderen Zwerghamstern gelten Roborowskis als sehr schlechte Kletterer, dafür sind sie aber ziemlich gut zu Fuß unterwegs. Auch wenn der Roborowski Zwerghamster sehr klein ist, sollte er deswegen ein sehr großes Gehege bekommen. Vom Untergrund her empfiehlt sich Sand, denn sowohl Wühlen als auch Buddeln scheint ein Hobby der Roborowskis zu sein. Vom Charakter her sind diese Zwerghamster eher so, dass sie nur sehr selten zahm werden und sich deswegen eher zum Beobachten als zum Spielen eignen.